Kulturveranstaltungen in Dresden

kunstakademie-dresdenEin Leben reicht vermutlich nicht

Dresdens Reichtum an kulturellen Angeboten ist unerschöpflich.

Dresdens Ruf als europäische Kulturmetroploe kommt nicht von ungefähr: Bühnen, Museen, Galerien, historisch bedeutende Sehenswürdigkeiten und festliche Veranstaltungsorte samt glanzvoller Feste zeugen vom schier unerschöpflichen kulturellen Reichtum der Stadt. Und so muss man sich als Dresdner fast wünschen, ein zweites Leben führen zu dürfen – ein zweites Leben nur für die Dresdner Kultur allein. Verwunderlich ist dieser kulturelle Reichtum natürlich nicht, Kultur war eben schon immer ein wichtiger Bestandteil städtischen Lebens. Das Stadtzentrum mit Zwinger, Semperoper, Residenzschloss, Brühlscher Terrasse und Frauenkirche ist in der ganzen Welt bekannt und zieht Jahr für Jahr Scharen von Touristen in die Stadt. In historisch bedeutenden Gebäuden präsentieren weit mehr als 40 Museen Wissen rund um Geschichte, Natur, Kunst und Technik. Die weltbekannten Staatlichen Kunstsammlungen Dresden feiern: 450 Jahre Meissener Porzellan. Außerdem wird im Februar die Türckische Cammer im Residenzschloss und im Juni das Neue Albertinum als Museum der Moderne wiedereröffnet. Kunst unterschiedlichster Couleur gibts es auch in den zahlreichen Galerien der Stadt zu sehen. Zum kulturellen Reichtum tragen ebenso die Dresdner Theater bei. Auf mehr als 20 Bühnen wird, beim spitzzüngigen Kabarett angefangen über klassische Stücke und tempreiche Musicals bis hin zur Operette und Travestieshow, alles geboten, was man sich auf den weltbedeutenden Brettern nur wünschen kann.



An Dresdens Ruf als europäische Kulturmetropole sind natürlich auch die bedeutenden Klangkörper der Stadt wie Staatskapelle und Dresdner Philharmonie oder Kreutchor nicht ganz unschuldig. Auf Ihren Konzertreisen – und natürlich auch in ihrer Stadt – beweisen sie immer wieder aufs Neue das kulturelle Niveau, welches Dresden zu bieten hat. Feste und Festivals sind ebenfalls eine Dresdner Spezilität. Es vergeht wohl kein Wochenende, an dem in Dresden nicht gefeiert wird. Dieses Jahr gibt es wieder hochkarätige Anlässe zum  Feiern: 40.Dixieland Festival, 20 Jahre Bunte Republik Neustadt und 20 Jahre Elbhangfest sind nur einige der diesjährigen Jubiläen. Einen überregionalen Namen haben sich auch der SemperOpernball und die Dresdner Musikfestspiele, die dieses Jahr unter dem Motto „Russlandia“ stehen, gemacht. Daneben hat sich eine bunte und vielfältige Szene- und Partykultur etabliert. So reiht sich beispielweise in der Neustadt ein Club an den nächsten. Für die Abwechslung sorgen zudem die 14 Dresdner Sudentenclubs auf dem Campus. In fast allen Stadtteilen bieten zudem zahlreiche Kulturzentren ein abwechslungsreiches und kreatives kulturelles wie künsterisches Programm an, in denen jeder seine kreativen Fähigkeiten einringen kann, um an Dresden kulturellem Reichtum selbst mitzuwirken.